Mirena®

Mirena® ist ein Intrauterinsystem, das kontrazeptive Sicherheit über 5 Jahre gewährleistet. Es enthält 52 mg des Gestagens Levonorgestrel (LNG).1

Zuverlässig

Wirksam bei Hypermennorrhoe

Schutz vor Endometriumshyperplasie bei HRT

Mirena® bestellen

Mirena®* auf einen Blick

Erstes 5-Jahres-LNG-IUS

Erstes 5-Jahres-LNG-IUS

Auf dem Markt seit 1991 und damit das erste 5-Jahres-LNG-IUS.1,2

5 Jahre Wirkungsdauer

5 Jahre Wirkungsdauer

Hochwirksame Verhütung bis zu fünf Jahre und unabhängig von der Compliance.1

Hohe Zuverlässigkeit

Hohe Zuverlässigkeit

Mit einem Pearl-Index von 0,2 bis 0,7 sehr zuverlässig.1

Wirksam bei Hypermenorrhoe

Wirksam bei Hypermenorrhoe

Neben der Kontrazeption zur Behandlung idiopathischer Hypermenorrhoe indiziert.1

Schutz vor Endometriumshyperplasie

Schutz vor Endometriumshyperplasie

Zum Schutz vor einer Endometriumshyperplasie während einer Östrogen-Substitutionstherapie.1

Lokale Wirkweise

Lokale Wirkweise

Vorwiegend lokaler hormoneller Effekt.1

*Bitte beachten Sie die folgenden häufigsten Nebenwirkungen von Mirena®: Blutungsstörungen und Ovarialzysten; Sehr häufig: Vulvovaginitis, Kopfschmerzen, Abdominalschmerzen, Schmierblutungen, abgeschwächte Menstruation, Amenorrhoe, Fluor vaginalis, verstärkte Menstruation, Oligomenorrhoe; Häufig: Infektionen des oberen Genitaltrakts, Gewichtszunahme, depressive Verstimmungen/Depression, verringerte Libido, Migräne, Übelkeit, Akne, Hirsutismus, Ruckenschmerzen, Dysmenorrhoe, Brustspannung, Mastalgie, partiell oder komplett Ausstossung des IUS, Unterbauchschmerzen.1

Zuverlässig

Die kontrazeptive Wirksamkeit von Mirena® wurde in fünf grösseren klinischen Studien mit 3'330 Teilnehmerinnen untersucht. Der Pearl-Index lag bei zirka 0,2 im ersten Jahr und die kumulative Versagerrate nach fünf Jahren lag bei zirka 0,7 %. Eine vergleichbar gute kontrazeptive Wirksamkeit wurde in einer grossen Beobachtungsstudie mit mehr als 17'000 Mirena®-Anwenderinnen ermittelt.1

Hohe kontrazeptive Sicherheit: Pearl-Index von 0,2 im ersten Jahr1

Wirksam bei idiopathischer Hypermenorrhoe

Eine von drei Frauen leidet unter starken Menstruationsblutungen, wobei in 60 % der Fälle keine organische Ursache hierfür festzustellen ist.4,5 Bei Frauen mit Hypermenorrhoe reduzierte sich der menstruelle Blutverlust nach dreimonatiger Anwendung von Mirena® um 62 bis 94 % und um 71 bis 95 % nach sechsmonatiger Anwendung.3

Sie möchten noch mehr zur Diagnose und Behandlung der Hypermenorrhoe erfahren? Hier finden Sie Interviews mit Experten und Patienten.

Mirena® reduziert menstruellen Blutverlust um bis zu 95 %.3

Schutz vor Endometriumshyperplasie bei HRT

Eine Hormonersatztherapie kann menopausale Beschwerden bei symptomatischen Frauen effektiv lindern. Frauen mit einem intakten Uterus sollten dabei zusätzliches Gestagen erhalten, um vor Endometriumshyperplasie zu schützen.1 Studien von peri- und post-menopausalen Frauen zeigten, dass das Levonorgestrel (LNG) in Mirena® durch seine lokale Wirkung auf das Endometrium eben diesen Schutz bieten kann.1

Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Hormonersatztherapie

Hormonersatztherapie

Lokaler Schutz des Endometriums bei Östrogen-Substitutionstherapie6

Nachgefragt:

Wie viel Prozent der Frauen verhüten mit einer Spirale?

Was tun, wenn...? – Tipps und Tricks für die Einlage

Selbst bei nulliparen Frauen ist die Einlage von Intrauterinsystemen, entgegen häufiger Annahmen, in den meisten Fällen einfach und die Zufriedenheit mit der Verhütungsmethode hoch.7 Zur Vorbereitung auf die Einlage finden Sie hier Tipps und Tricks um letzte Bedenken auszuräumen.

Tipps & Tricks

Was tun, wenn...? – Tipps und Tricks für die Einlage

Material für Ihre Patientinnen herunterladen

Für 60 % der Frauen zwischen 14 und 50 Jahren wäre Langzeitkontrazeption (LARC) eine Option ...

... wenn sie mehr Informationen darüber erhielten.8

Hier finden Sie deshalb eine Vielzahl an Materialien für das Beratungsgespräch und zur Abgabe an Ihre Patientinnen.

Patienten-BroschürenPatienten-Kits

Patienten-Websites

Material für Ihre Patientinnen herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren:

Downloads & Bestellungen

Material herunterladen

IUS-Vergleich

IUS auf einen Blick

Events & Webinare

Veranstaltungen entdecken

MEDINFO

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns gern!

Sie haben weitere medizinische Fragen oder Anliegen zu unseren gynäkologischen Produkten? Unser Medical Team hilft Ihnen gern weiter.

Medical Team kontaktieren

    1. Arzneimittelinformation Mirena®, Stand März 2018, Swissmedic Schweizerisches Heilmittelinstitut, www.swissmedicinfo.ch zuletzt aufgerufen Juli 2019.
    2. Costescu D.J. Levonorgestrel-releasing intrauterine systems for long-acting contraception: current perspectives, safety, and patient counseling. Int J Womens Health 2016; 8:589–598.
    3. Reid P.C., Virtanen-Kari S. Randomised comparative trial of the levonorgestrel intrauterine system and mefenamic acid for the treatment of idiopathic menorrhagia: a multiple analysis using total menstrual fluid loss, menstrual blood loss and pictorial blood loss assessment charts. BJOG 2005; 112:1121–1125.
    4. Bitzer J., Serrani M., Lahav A. Women’s attitudes towards heavy menstrual bleeding, and their impact on quality of life. Open Access Journal of Contraception 2013; 4:21-28.
    5. Hickey M., Higham J.M., Fraser I. Progestogens versus oestrogens and progestogens for irregular uterine bleeding associated with anovulation. Cochrane Database Syst Rev. 2007; (4):CD001895.
    6. Andersson K. et al. Intrauterine release of levonorgestrel--a new way of adding progestogen in hormone replacement therapy. Obstet Gynecol 1992; 79(6):963-967.
    7. Brockmeyer A., Kishen M., Webb A. Experience of IUD/IUS insertions and clinical performance in nulliparous women--a pilot study. Eur J Contracept Reprod Health Care 2008; 13(3):248–254.
    8. Oppelt P.G. et al. What do patients want to know about contraception and which method would they prefer? Arch Gynecol Obstet. 2017; 295(6):1483–1491.

    Bayer logo